Alle Beiträge von GW

Pingback

Blogger verweisen gerne untereinander auf einen Artikel eines anderen Blogs. Diese sog. “Wertschätzung” eines anderen Beitrags wird Dir mit einem Ping gemeldet.

Diesen Ping solltest – ja, muß Du – genehmigen. Damit erscheint auf der Seite des Artikels ein Pingback. Also ein Hinweis, daß auf diesen Artikel von einem anderen Blog her verwiesen worden ist.

Vorteil für den Verweisenden auch: es gibt einen Link auf seine Seite. Auf diese Art werden Verlinkungen auf die jeweiligen Blogs erzeugt. Und so ein Link ist immer gut für das Suchmaschinenranking.

Seiten zu WordPress

Ein paar Links zu WordPress, Tools zur Internetseitengestaltung und Informatives:

 

zum Download von WP:

  WordPress-deutsch [de.wordpress.org]

zum loslegen und testen von WP:

die Site direkt über WordPress.com [wordpress.com]

Es ist keine eigene Domain nötig. Anmelden, eigenen Namen der Site eingeben und loslegen. Der eigene Name wird als Subdomain von wordpress.com verwendet. Also z.B. ich.wordpress.com

Informationen, Neuigkeiten:

WordPress-deutsch [wpde.org]

zur Info, News etc.  über WP:

WordPress-engl. [wordpress.org]


Für den Filetransfer zum Hoster:

FTP – FileZilla, zum Datenaustausch mit dem Webserver


Beispiele für WP-Sites

WordPress Seiten [https://wordpress.org/showcase/]

 

Link für die Anmeldung im Frontend

Für die Anmeldung für Dich als Administrator, oder für Autoren etc.  legst Du am Besten einen Menüpunkt im Frontend an.

Der individuelle Link lautet je nach Deiner Site:


http://deine-Site.xx/wp-login.php


Eventuell gleich mit einem neuen Fenster öffnen.

 

Die Plugins

Plugin, das ist wohl das mächtigste in WP. Über Plugins wird alles eingestellt, verwaltet, Funktionen erfüllt, etc., was der Core von WP, also der Kern von WP nicht hergibt.

Egal ob Du für die Sicherheit, das eigene Profilbild, Newsletter, SocialMedia, SEO, oder, oder, oder …. , alles wird über Plugins gesteuert. Oft sind diese viel mächtiger als das WordPress selbst. Du mußt Dich also richtig einarbeiten und vertiefen in so ein Zusatzprodukt.

Mit all diesen Vor- und Nachteilen, die dadurch entstehen. Bei Plugins mußt Du immer darauf achten, daß diese von dem / den Entwicklern auch weiterentwickelt werden. Wenn dies nötig ist. Ist vom Plugin abhängig!

Suchen kannst Du diese Plugins natürlich über Plugins und dann Installieren. Oder eben auch über die freie Internetsuche. Die freie Internetsuche, das ist wie bei den Themes, hat den Nachteil: Wenn Du das Falsche auswählst, dann kannst Du Dir ein Schadsoftware einfangen. Auf der Plattform von WP wird immer ein Scan auf Malware gemacht. Die Wahrscheinlichkeit sich schädliches einzufangen ist somit geringer.